Implementierung des Mutige-Mädchen-Programms an Schulen

Das Mutige-Mädchen-Programm wird an Schulen in Freiburg und näherem Umkreis umgesetzt und umfasst insgesamt drei Ebenen einer nachhaltigen Prävention:

In den Grundschulen möchten wir insbesondere das Selbstwertgefühl der Mädchen stärken und sie darin fördern, Grenzüberschreitungen als solche zu erkennen und klar zurückweisen zu können.

In den siebten Klassen lernen die Mädchen konkret den Umgang mit sexualisierter Gewalt. In erster Linie sollen die Schülerinnen in ihrem Auftreten gestärkt werden und über eigene Rechte aufgeklärt werden.

  • Ebene 3: Präventionsarbeit für Oberstufenschülerinnen

Zukünftig ist ein Mentoring-Programm für Oberstufenschülerinnen geplant. Hier können sie ihre eigenen Kompetenzen ausbauen, indem sie jüngere Schülerinnen unterstützen und als Vorbilder für sie fungieren.



Unsere AnsprechpartnerInnen für die Schulprojekte sind:

Lynn Kalinowski für inhaltliche Fragen: projektentwicklung@iifg.de Dr. Rainer Schneider-Wilkes für organisatorische Belange: schulreferat@iifg.de Heike Petereit-Zipfel für Schulen im Raum Emmendingen: heike.petereit-zipfel@iifg.de